Gedenktafel für verfolgte Gewerkschaftler

Plan

Druck

Gedenktafel am Gewerkschaftshaus

Ort
Eingang zum Gewerkschaftshaus, Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77



Enthüllungsdatum
01.01.1988

Ausführung
Relief, Aluminium-Guss, Gestaltung: Rolf Kissel

Text der Tafel
Dieses Haus erlebte die jüngste Geschichte unseres Volkes: Gerade auch die dunkelsten Stunden. Es gehört den Kolleginnen und Kollegen, die in der Tradition der deutschen Arbeiterbewegung gewerkschaftlich organisiert sind. Viele von denen, die es 1931 errichten halfen, opferten Leben und Freiheit im Kampf gegen die Naziwillkür.
Viele starben als Opfer des Krieges. Dieses Haus ist uns ein Denkmal.
Es ist uns Verpflichtung

  • Weitere Beiträge zu verwandten Themen
  • Institut für Stadtgeschichte  

    Impressum © Stadt Frankfurt am Main. Text erstellt 2014, aktualisiert am: 28.10.2015