Gedenktafel für die Ausgrenzung der jüdischen Bevölkerung durch das Badeverbot

Plan

Druck

Gedenktafel für die Verfolgung der jüdischen Bevölkerung durch das Badeverbot

Ort
Licht- und Luftbad Niederrad, Niederräder Ufer 14

Enthüllungsdatum
15.05.1994

Ausführung
Bronzetafel, 50 x 65 cm, Gestaltung: Günter Maniewski




Text der Tafel
Das Licht- und Luftbad Niederrad war das einzige öffentliche Bad in dem vom 2. April 1936 bis zum Ende der Badesaison 1938 jüdische Bürgerinnen und Bürger in Frankfurt am Main noch baden gehen durften.
Ab November 1938 war jüdischen Kindern, Frauen und Männern das Baden in Frankfurt am Main gänzlich verboten.
Am 25. Mai 1939 wurde das Licht- und Luftbad von der SA übernommen.

Zusätzliche Stichwörter
Institutionen/Orte/Begriffe:  Gedenktafel im Strandbad Niederrad an die Ausgrenzung von Juden;   Strandbad Niederrad;  

  • Weitere Beiträge zu verwandten Themen
  • Institut für Stadtgeschichte  

    Impressum © Stadt Frankfurt am Main. Text erstellt 2014, aktualisiert am: 28.10.2015